Kreisjagdverband Nordwestmecklenburg e.V.

keilerpokal-2016-nwm

Am 8.10.2016 fand auf dem Gelände des Schießstandes Kiebitzmoor in Grevesmühlen der diesjährige Keilerpokal des Kreisjagdverbandes Nordwestmecklenburg statt.

74 Jägerinnen und Jäger aus dem Landkreis Nordwestmecklenburg hatten einen anspruchsvollen Parcour zu schießen. Bei diesem Schieß-Wettstreit ging es zum einen darum, den treffsichersten Schützen zu ermitteln, andererseits war es den anwesenden Jägern wichtig, den Umgang mit der Jagdwaffe in Vorbereitung auf die anstehende Drückjagdsaison zu trainieren. Auch der Spaß kam nicht zu kurz. Nicht zuletzt lockten hochwertige Preise im Gesamtwert von über 6000 Euro so manchen Schützen an den Schießstand – und jeder Teilnehmer verließ den Aktionstag mit einem Präsent.

Besonderer Dank gilt an dieser Stelle den vielen Sponsoren, für die stellvertretend der Büchsenmachermeister Klaus Koops aus Lübeck, Sven Dutschke von der Jagdschule 24 aus Holm und Heiko Subat vom Böckmann Center aus Grevesmühlen genannt sein sollen. Die Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung lag in den Händen des Vorstandes des Kreisjagdverbandes, insbesondere der Vorsitzende Renee Pollak hatte vor und während des Keilerpokals, der dieses Jahr zum 5. Mal stattfand, alle Hände voll zu tun. Nach fast 8 Stunden standen die Sieger fest.

Bester Schütze in der Gesamtwertung wurde Maik Brinke mit 121 von 145 möglichen Ringen, er erhielt aus den Händen von Sven Dutschke den 5 kg schweren Keilerpokal und konnte einen nagelneuen Autoanhänger der Fa. Böckmann mit nach Hause nehmen. Der beste Flintenschütze 2016 heißt Dietmar Appel, der aus Boltenhagen kommt. Matthias Dankert erwies sich als der Treffsicherste unter den 15 Besten der Gesamtwertung, die zum Abschluss auf eine dekorative Keilerscheibe schießen durften. Mittlerweile war es 16 Uhr geworden. Jeder Teilnehmer erhielt ein Präsent, jeder Zehnte konnte einen der Hauptpreise mitnehmen. Der Höhepunkt der Veranstaltung war die Verlosung von 2 Drückjagdwaffen der Marke Sauer, die der Büchsenmacher Klaus Koops und Sven Dutschke von der Jagdschule 24 sponserten. Die "Losfee", Jungjägerin Elisabeth Gross zog aus allen Teilnehmern des Wettkampfes zum einen Michael Reimann, der sich riesig freute, zumal er an diesem Tag Geburtstag hatte. Als zweiter freute sich Ulf-Peter Schwarz aus Plüschow über einen Repetierer der Marke Sauer, die er sich eigentlich immer schon mal zulegen wollte. Also hatte die Losfee alles richtig gemacht. Ein besonderer Dank gilt dem Vorsitzenden des Kreisjagdverbandes Renee Pollak, der den reibungslosen und für alle Anwesenden erfolgreichen Tag bestens organisiert hatte.

  • IMG_9439
  • IMG_9444
  • IMG_9445
  • IMG_9446
  • IMG_9448
  • IMG_9450
  • IMG_9460
  • IMG_9465
  • IMG_9468
  • IMG_9471
  • IMG_9483
  • IMG_9485